Seite Eins

Eine Übersicht meiner Projekte:

FragKiesel“ – so wird tägliche Praxis zum Programm
Was bisher – gefühlt – alle gemacht haben ist jetzt inklusive Facebook-Vorlauf (fragkiesel) Inhalt einer Website: fragkiesel.de ist weitgehend komplett und ändert sich doch nahezu täglich. Die neue Beratungsadresse für Freiberufler aus Medienberufen.
Weitersagen ist durchaus erwünscht.


Kein Schiff wird kommen – oder?
Mein maritimes Blog JadeWeserReport.de steht für maritime Gesamtzusammenhänge, für Schifffahrt und Hafenwirtschaft, Offshore-Energieerzeugung, Hafenwirtschaft, Logistik und Spezialschiffbau.

Kein Schiff wird kommen?

Kein Schiff wird kommen?

Diese Themen finden in den traditionellen Medien wenig bis gar keinen Platz. Und wenn mal über eine Superyacht, die Anlandung eines Containerriesen oder ein Urteil zum Ausbaggern von Elbe oder Weser behandelt wird, dann meistens im Aktuellen – also kurz und bündig. Bei mir gibt es Me(e/h)r.    Zum Reinschauen:


Feeder_ElbeHamburg: Die grosse Angst vorm Feedern?!
Was wäre, wenn die Elbvertiefung nun doch nicht kommt?
Die Juristen eiern: Bundesverwaltungsgericht, Europäischer Gerichtshof und wieder Bundesverwaltungsgericht – am liebsten würden Sie die Entscheidungen über die Flussvertiefungen von Weser und Elbe noch über Jahre hin und her schieben. Doch leider erledigt sich vor allem das Elbe-Problem nicht von selbst. In einem beispiellosen „Alle-Mann-Manöver“ wirft sich die Hansestadt für die neunte Vertiefung und Verbreiterung des Fahrwassers in den Kampf. Und was wird, wenn die endgültig abgelehnt oder sie sich als nicht ausreichend erweist, weil die Containerfrachter wachsen und wachsen und wachsen …
Weiterlesen:


Die ersten 6er in der Deutschen Bucht
„Repowering“ ist eines der großen Worte zum Offshore-Ausbau vor unseren Küsten. Ein wesentlicher Teil der Anlagen, die zwischen der niederländischen Küste und Dänemark aufgestellt wurden, verfügt über eine Leistung von jeweils rund 3 Megawatt (MW). Jetzt kommen die ersten Anlagen mit mehr als 6 MW Leistung. 18 davon werden in diesem sowie im kommenden Jahr 40 km nordwestlich von Bremerhaven aufgestellt und die Turbinen und Rotorblätter in der Seestadt gefertigt.  Weiterlesen:


Meine Manuskripte reichen „quer durch die Last“, wie der Seemann sagt. Regal-497x198Manchmal haben Sie mit Spezialschiffbau oder Schifffahrt, Hafenwirtschaft oder der Energiewende zu tun. Oft aber auch mit Medien, mit dem Deutschen Journalisten-Verband oder der Arbeit von freiberuflich tätigen Journalisten. Was zum Lesen:


Der Start in die Freiberuflichkeit passiert bei vielen Journalisten und anderen Kreativen derzeit nicht ganz freiwillig. Doch egal ob freiwillig oder gezwungenermaßen: In meinen Seminaren und Workshops lernen die „Neu-Selbstständigen“, ihr individuelles Projekt Existenzgründung positiv zu bewältigen und als selbstständige Autoren, Grafiker, IT-Spezialisten oder in anderen freien Berufen ihren Markt zu identifizieren und dort erfolgreich zu agieren. Oder sie lernen bei mir Selfpublishing, Wirtschaftsberichterstattung, Steuerabrechnungen, Künstlersozialkasse oder Öffentlichkeitsarbeit für Non-Profit-Organisationen.   Weiterlesen:


Fotomotive, die nicht schwimmen oder am Ufer stattfinden, Poller-1024x697sind bei mir eher selten. Doch manchmal gibt es auch die. Und weil meine Berichterstattungsthemen oft „ab vom Weg“ sind (Küsten-Slang) stammen dann auch die dazugehörigen Fotos von mir – oder von meiner Frau Dagmar.   Hier einige Beispiele:


Start  frei …  meine e-Book-Leitfäden für freiberuflich tätige Kreative – also Journalisten, Fotografen, Bildjournalisten, Grafiker, Bildhauer, Schauspieler, Musiker, Maler oder ähnlich staatlich eingeordnete Berufe. Cover_Teil_2webBeide Bücher bieten das dafür nötige Wissen. Band 1 beschreibt alle Facetten der Existengründung von der KSK, über die Arbeitsagentur bis zum Finanzamt inklusive eines tiefen Einblicks in die 30-Minuten-pro-Monat-Buchführung.
Band 2 bietet die Freiberuflichkeit für Fortgeschrittene. Was ist z. B. beim Zweitjob zu beachten oder was in einem Journalistenbüro, was bei der Herausgabe eines des eigenen Mediums, als Pauschalist oder Bildredakteur oder als Freier mit Redaktionsschichten? Wie überwinden freie Journalisten all diese Hürden und umschiffen sicher die Regeln im Sozialversicherungsrecht, bei Mehrwert- und Einkommenssteuer oder gar der Gewerbesteuer?   Hier steht mehr:


Maritimes Vegesack
In der Bremer Teil-Stadt Vegesack und seinem niedersächsischen „Gegenüber“ wird Schifffahrt ein wenig anders buchstabiert, als anderswo. VegesackerHafen-1024x768Hier sind es nicht Ozeanriesen, die es zu bestaunen gibt. Das größte Spezialschiffbauzentrum der Welt bietet Megayachten und andere Spezialschiffe und jede Menge Traditionsschifffahrt in unserem Museumshafen. Hier weitere Informationen und die entsprechenden Links:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *